Dienstag, 10. März 2015

Rezension: Zwei Worte vor und Eins zurück - Rainbow Rowell





Originaltitel: Landline
Autor: Rainbow Rowell
Verlag: INK Egmont
Preis: € 14,99 [D]
Einband: Broschiert
Seitenanzahl: 430
Reihe: -
Wertung: ♥ ♥ ♥





Stell dir vor, du könntest über ein magisches Telefon in die Vergangenheit telefonieren;
würdest du alles lassen wie es ist oder die Dinge nochmal ändern?
Und was für Auswirkungen wird das auf die Gegenwart haben?

Klappentext

Georgie weiß, dass ihre Ehe nicht mehr gut läuft. Und sie weiß auch, dass es nicht besser wird, wenn sie Weihnachten getrennt von Neal und ihren beiden Töchtern verbringt. Aber das Jobangebot, das sie erhalten hat, kann sie unmöglich ablehnen. Was folgt, ist die verrückteste, absurdeste, unvorstellbarste Woche in Georgies Leben – eine Woche, die sie alles hinterfragen lässt, was sie über Neal, ihr gemeinsames Leben und ihre Liebe zu wissen glaubte.

Meinung

In "Zwei Worte vor und eins zurück" geht es um Georgie und ihren Ehemann Neal, welche Weihnachten normalerweise jedes Jahr zusammen bei Neals Mutter verbringen. Ihre Ehe verläuft schon länger nicht mehr so gut und ausgerechnet zur Weihnachtszeit erhält Georgie einen Auftrag für eine Serie, den sie einfach nicht ablehnen kann. Auf Grund dessen kann sie dieses Jahr Weihnachten nicht zusammen mit ihrer Familie verbringen und bleibt zu Hause um zusammen mit ihrem langjährigen Arbeitskollegen an dem Skript für die Serie zu arbeiten. Neal hatte für ihn noch nie viel übrig und ist maßlos enttäuscht von Georgie, so dass er sich einfach alleine mit den Kindern auf den Weg zu seiner Mutter macht.
In dieser Woche erreicht Georgie Neal nicht, egal wie oft sie ihn anruft, außer über ihr altes Telefon in ihrem Jugendzimmer. Allerdings erreicht sie dort nicht ihren Neal, sondern den aus der Vergangenheit, aus der Zeit als sie gerade frisch zusammen waren... Die Woche ist sehr verwirrend für Georgie, sie denkt viel über ihre und Neals Vergangenheit nach und hofft, dass sie ihre Ehe noch irgendwie retten kann.

Nachdem ich "Eleanor & Park" von Rainbow Rowell gelesen hatte, wollte ich unbedingt noch mehr von der Autorin lesen und habe mich informiert, welche Bücher von ihr noch auf Deutsch erschienen sind. Dabei bin ich auf dieses Buch gestoßen, welches ich schon aus Amerika unter dem Titel "Landline" kannte und musste es natürlich sofort haben!

Das Buch würde ich jetzt nicht als Jugendbuch bezeichnen, was Rainbow Rowell ja hauptsächlich schreibt, sondern es ist eher ein Roman für Frauen, da die Charaktere um die 40 sind. Aber natürlich kann man es auch lesen, wenn man viel jünger ist und es lohnt sich, denn ich finde die Handlung wirklich interessant und es ist auch mal was anderes, da es ein Roman ist der auch Übernatürliches beinhaltet, wodurch die Geschichte gleich viel spannender und mysteriöser wird. 
Es geht in dem Buch über die Eheprobleme von Georgie und Neal und Goergies Erinnerungen an ihre gemeinsame Vergangenheit. Ich finde die "Zeitsprünge" und auch die Telefonate mit dem jüngeren Neal sehr gelungen, da man dadurch viel über die Ehe und wie sie zusammen gekommen sind erfährt. Die Probleme der beiden sind, meiner Meinung nach, auch sehr realistisch, denn ich kann mir gut vorstellen, dass eine Ehe nach so vielen Jahren so ähnlich aussehen könnte.

Über die beiden Hauptcharaktere erfährt man sehr viel, da es hauptsächlich um Georgie und Neal und ihr Leben geht. Georgies Arbeitskollege Seth spielt zwar auch eine Rolle und kommt häufig vor, aber er ist eher ein Nebencharakter.
In Georgie und Neal konnte ich mich selber nicht so hineinversetzen, was warscheinlich am Alter und auch an der Situation liegt (schließlich bin ich weder 40, noch bin ich verheiraten), aber dennoch mochte ich beide und fand es auch schön so viel über ihre Vergangenheit zu erfahren.

Der Schreibstil hat mir wieder gefallen, aber in Eleanor & Park fand ich ihn noch ein wenig besser.
Der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart ist gut gelungen, nur hat mir das ganze ein wenig zu sehr in der Vergangenheit gespielt, was aber warscheinlich auch so sein sollte. Dennoch hätte ich lieber mehr Telefongespräche zwischen den beiden gelesen, da ich diese noch viel interessanter fand.

Die Idee fand ich schon toll, als er nur die englische Version gab und ich hätte mir deshalb in Amerika auch schon fast das Buch gekauft. Ich finde die Verbindung von der normalen Handlung mit dem "Übernatürlich" einfach klasse und ich habe sowas davor auch noch nicht gelesen. Man frägt sich während dem lesen immer, was wohl dahinter steckt und wie es nun weitergehen könnte und zum Ende hin fiebert man auch richtig mit Georgie mit.

Das Cover gefällt mir sehr gut, aber das amerikanische mag ich noch ein bisschen mehr, was aber natürlich Geschmackssache ist. Das Dunkelrot springt einem auf jeden Fall sofort ins Auge und es sieht auch schön aus, wenn es im Regal steht.

Fazit

Mir hat das Buch auf jeden Fall gut gefallen, allerdings hat mir ein bisschen was gefehlt. Ich kann nicht genau sagen woran es liegt, aber vermutlich auch daran, dass ich mich nicht so in die Charaktere hineinversetzen konnte.
Ich kann das Buch trotzdem natürlich weiterempfehlen, denn insgesamt ist es wirklich gelungen und mal was neues. Ich denke allerdings, dass es einem etwas mehr zusagt, wenn man ein wenig älter ist und vielleicht auch ähnliche Probleme wie Geogie hat.
Wenn ihr mal was anderes lesen wollt, dass auch einen übernatürlichen Touch beinhaltet, oder wenn ihr die Bücher von Rainbow Rowell mögt, kann ich euch das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!
Von mir bekommt das Buch 3,5 Kekse und ich freue mich schon auf die nächsten Bücher von der Autorin! :)

Kommentare:

  1. Ich habe bis jetzt nur "Fangirl" von ihr gelesen und fand das jetzt nicht so dolle- ich meine, das wäre eine NaNoWriMo story gewesen und das merkt man auf jeden fall^^
    Auf Landline hab ich mich richtig gefreut, ich liebeliebeliebe Zeitreisen! Mal sehen, vielleicht schaff ich's mir auch demnächst an.
    LG

    Jen @ thebookavid.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fangirl habe ich mir im Sommer in New York gekauft und muss es jetzt endlich mal lesen! :D
      Also ich fand ja "Eleanor & Park" besser als Landline, aber vielleicht gefällt es dir ja! :D

      Löschen
  2. Das "Zwei Worte vor und Eins zurück" die deutsche Übersetzung von "Landline" ist, darauf wäre ich jetzt nie gekommen - eine sehr dubiose Neubetitelung (und wie ich finde keine gelungene).

    Hätte ich nicht zufällig den Namen der Autorin gelesen (und kürzlich Ihr "Eleanor & Park") ich hätte dies wohl einfach übersprungen ... zu "Landline" habe ich übrigens eine lobende Anmerkung einer Leserin gesehen die dafür von E&P nicht so angetan war, vieleicht muss man für die respektiven Bücher ja wirklich im jeweils passenden Alter sein. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde den deutschen Titel auch nicht wirklich gelungen, er hat im Grunde ja nichts mit dem Buch zu tun... aber naja. :D

      Löschen