Donnerstag, 26. Februar 2015

Rezension: Girl Online - Zoe Sugg





Originaltitel: Girl Online
Autor: Zoe Sugg
Verlag: cbj
Preis: € 14,99 [D]
Einband: Broschiert
Seitenanzahl: 416
Reihe: -
Wertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥



Ich liebe es! Ich liebe Penny, ihren Blog und Elliot -ich bin einfach in das ganze Buch verliebt!

Klappentext

Unter dem Namen Girl Online schreibt die 15-jährige Penny einen Blog über die täglichen Dramen in der Schule. Über Jungs, über ihre verrückte Familie – und über die Panikattacken, die sie seit einiger Zeit immer wieder bekommt. Außer ihrem besten Freund Elliot weiß niemand, wer die Autorin dieses Blogs ist, dessen Fangemeinde immer größer wird. Im wirklichen Leben sinkt Pennys Fangemeinde dagegen nach einem megapeinlichen Auftritt in der Schule weit unter Null. Da kommt ein Auftrag der Eltern in New York gerade recht. Penny darf mitkommen und trifft den hinreißenden Noah, der Gitarre spielt und in den sie sich sofort verliebt. Die beiden verbringen Weihnachten und ein unvergessliches Silvester zusammen. Doch erst als sie wieder nach Hause kommt, erfährt Penny, dass Noah ihr nicht alles erzählt hat …

Meinung

Ich liebe es! Ich liebe Penny, ihren Blog und Elliot -ich bin einfach in das ganze Buch verliebt!
Dem muss ich warscheinlich nicht mehr viel beifügen, denn mich hat das Buch total überzeugt und ich würde es am liebsten sofort nochmal lesen.
Als ich von dem Buch erfahren habe, war ich erst noch etwas skeptisch, da ich die Youtuberin, Zoella, die das Buch geschrieben hat weder kannte, mir noch vorstellen konnte, dass mich das Buch interessieren würde. Aber nachdem ich mir die Handlung durchgelesen habe, war ich sofort angefixt und total neugierig, da mich die Geschichte sofort angesprochen hat.

Die Handlung ist theoretisch nichts Neues und entspricht den typischen Jugendbüchern, allerdings liebe ich solche Geschichten und kann davon garnicht genug bekommen. Ich meine, für mich ist das Buch perfekt! Es handelt von einer Bloggerin, es behandelt ein Thema das mich selber beschäftigt und es spielt in New York zur Weihnachtszeit! Das Buch scheint wie für mich geschaffen!
Die Mischung aus den ganzen Details, welche das Buch ausmacht ist einfach rundum perfekt und hüllt einen wie in eine kuschelige Decke ein. Zumindest habe ich mich so beim lesen gefühlt, warm und geborgen, einfach wie unter einer flauschigen Decke. 

Die Charaktere waren mir von Anfang an sympathisch und ich konnte mich total mit ihnen identifizieren.
Penny scheint ein Abbild von mir selber zu sein, demnach war sie mir natürlich total sympathisch und ich konnte ihr Verhalten gut nachvollziehen. Sie wird mit roten Haaren und mit Sommersprossen beschrieben, wodurch ich sie mir sofort vorstellen konnte und gleich ein Bild von ihr im Kopf hatte. Sie hat viele Dinge mit mir gemeinsam und ich denke, dass nicht nur ich so empfinde und es vielen anderen auch so geht. Penny ist ziemlich schusselig und sie gerät öfters in peinliche Situationen. Darüber und auch über andere Dinge die sie beschäftigen, z.B. ihre Panikattacken, schreibt sie auf ihrem anonymen Blog "Girl online", den nur ihr bester Freund Elliot kennt. Neben ihrem Blog liebt Penny die Fotografie und auch ihr Zimmer ist komplett "tapeziert" mit Fotos. 
Elliot, Pennys bester und schwuler Freund, war mir auch sofort sympathisch. Er hat einen sehr eigenen Charakter, interessiert sich für Wissen und hat einen außergewöhnlichen Kleidungsstil. Elliot ist immer für Penny da und die beiden sind schon ewig miteinander befreundet. Ich denke jeder wünscht sich einen Freund wie Elliot, nachdem er das Buch gelesen hat.
Noah wohnt in Brooklyn, New York und lernt Penny kurz vor Weihnachten auf einer Hochzeit kennen. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und haben viele Dinge gemeinsam. Noah war mir auch sehr sympathisch und ich habe mich selber ein bisschen in ihn verliebt. Immer wenn ich sowas lese, frage ich mich, warum es im echten Leben nie so tolle Jungs gibt...

Der Schreibstil war sehr angenehm und das Buch lies sich in einem Rutsch durchlesen. Ich mag es, wenn ein Buch so geschrieben ist, dass man sich aus der Realität heraus-träumen kann und erst wieder zurück kommt, wenn das Buch zu Ende ist. Auch bei diesem Buch hatte ich wieder ein Film vor Augen und konnte mich alles detailliert vorstellen. Ich weis nicht, ob es an mir liegt oder an den Jugendbüchern, aber ich habe fast immer beim lesen ein Film im Kopf. New York war toll beschrieben, und wenn man schon mal dort war, kommen wieder schöne Erinnerungen in einem hoch.

Die Idee von dem Buch hat mir sehr gut gefallen, weil das Themen mit dem Blog und New York mich total angesprochen haben. Gerade als Blogger wird man seinen Spaß an der Geschichte haben und sich auch wieder finden können. Aber auch, wenn man keinen Blog hat, ist das Buch wirklich richtig toll und spricht so viele Themen an, die Jugendliche von heute beschäftigen.
Vorallem das Thema Internet wird viel behandelt und auch Cyber-Mobbing wird angesprochen. Aber es geht auch viel um die Panikattacken, die Penny öfters hat und wenn man selber ähnliche Probleme hat, könnte einem das Buch auf jeden Fall ein klein wenig weiterhelfen, zumindest fühlt man sich mal angesprochen und hat nicht das Gefühl, alleine damit zu sein.

Das Cover finde ich wunderschön und gefällt mir unglaublich gut. Andere finden es vielleicht kitschig und zu rosa, aber genau das gefällt mir und auch die Aufmachung mit den Fotos finde ich klasse. Das Cover springt einem auf jeden Fall sofort ins Auge und macht einen neugierig auf mehr. Zumindest ging es mir so :)

Fazit

Mich konnte das Buch vollkommen überzeugen und ist sofort zu einem Lieblingsbuch von mir geworden. Ich denke, dass es nicht jedem gefällt, da es manchen vielleicht zu vorhersehbar und klischeehaft ist, aber wenn man schöne Jugendbücher mag bei denen man abschalten kann, kann ich das Buch nur empfehlen. Klar erscheint einem die Geschichte vielleicht etwas unrealistisch, aber wenn einen so etwas stört, darf man eigentlich überhaupt nichts mehr lesen.
Ich finde das Buch eigentlich garnicht so klischeehaft, da ich noch nicht viele Bücher über Blogger gelesen habe und auch Panikattacken nicht so häufig behandelt werden.
Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, und habe mich gleich von der ersten Seite an in die Geschichte und die Charaktere verliebt.
Von mir bekommt das Buch die volle Punktzahl von 5 Kekse und noch ein paar Krümel dazu

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Ich habe mir das Buch gestern gekauft und noch gestern Abend in einem Rutsch durchgelesen. Ich bin ganz deiner Meinung, die Handlung ist nicht wirklich was Neues, aber das Buch ist einfach nur unglaublich toll. Ich liebe das Buch ebenfalls und es gehört jetzt schon zu einem meiner Lieblingsbücher.
    Tolle Rezension!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, es ist wirklich total toll! *schwärm*
      Und ich will jetzt wieder zurück nach New York!! *heul*

      Löschen