Donnerstag, 19. Februar 2015

Rezension: Rain, Das tödliche Element - Virginia Bergin





Originaltitel: Rain
Autor: Virginia Bergin
Verlag: KJB
Preis: € 16,99 [D]
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 416 
Reihe: ?
Wertung: ♥ ♥ ♥ ♥ 



Ein spannender Endzeit-Thriller der einen sofort in seinen Bann zieht und erst bei der letzten Seite wieder los lässt.

Klappentext

Samstag, Partyabend. Ruby und ihre Freunde feiern ausgelassen bis in die Nacht. Was keiner ahnt: Es wird das letzte Mal sein. Ruby wird ihre Freunde niemals wiedersehen. Und sie wird auch Caspar zum ersten und letzten Mal geküsst haben. Denn in dieser Nacht kommt der giftige Regen, der ein tödliches Virus bringt. Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen. Wer nicht gleich stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Auch Ruby ist von einem Tag auf den anderen völlig auf sich allein gestellt. Inmitten von Tod, Chaos und Angst macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach überlebenden Verwandten. Doch es gibt auch Hoffnung. Ruby erhält ein Lebenszeichen ihres totgeglaubten Vaters …

Meinung

"Rain - Das tödliche Element" ist ein Endzeit-Thriller der wirklich vielversprechend klingt und auf den ich schon lang neugierig war. Ich mag Endzeitromane, da ich es immer spannend finde auf was für Ideen die Autoren kommen und ich mich dann mit dem Gedanken beschäftige ob etwas ähnliches wirklich mal so eintreten könnte.
In diesem Buch geht es um einen tödlichen Regen welcher sich bei Kontakt mit der Haut sofort tödlich auswirkt. Dadurch bricht eine Art Epidemie aus, da die Krankheit auch von Mensch zu Mensch übertragbar ist und sich natürlich immer mehr verbreitet. Die Handlung wird von Ruby, der Protagonistin, erzählt die ihre Geschichte aufgeschrieben hat. Ruby wird auf einer Party bei Freunden von dem Regen überrascht und zuerst nimmt niemand die Gefahr wirklich ernst, bis Caspar, Rubys Freund, mit dem Regen in Kontakt gerät und an sämtlichen Körperstellen zu bluten beginnt. Ruby möchte natürlich sofort zu ihrer Familie und ihren richtigen Vater in London suchen, allerdings erweist sich das nicht als ganz einfach, da unter den Menschen überall Panik ausbricht, Straßen verstopft sind und langsam die Lebensmittel, besonders das Wasser weniger werden.
Ruby hat mit dem Überleben zu kämpfen und hat nur noch die Hoffnung, dass ihr Vater noch lebt.

Ich finde die Handlung wirklich interessant, da ein tödlicher Regen, meiner Meinung nach, mal was anderes ist und die beschriebene Situation ausweglos scheint, da man gegen manche Naturkatastrophen einfach nicht ankämpfen kann. Die Verzweiflung wird von Ruby gut rübergebracht und man hat beim lesen das Gefühl, als wäre man selber dabei und traut sich erstmal nicht mehr Leitungswasser zu trinken oder in den Regen rauszugehen, während man das Buch liest.
Ich fand, dass die Handlung sehr realistisch beschrieben war und ich könnte mir gut vorstellen, das es sich so ereignen könnte.
Das Ende war mir leider zu offen. Es ist nicht so, dass es mir garnicht gefallen hat, aber ich hätte gerne gewusst wie es weiter geht und ob es noch eine Rettung gibt. Allerdings scheint es mir nicht so, als würde es eine Fortsetzung zu dem Buch geben, da die Geschichte von Ruby fertig erzählt ist. Ich würde mich sehr freuen, wenn das Buch noch fortgesetzt werden würde.

Die 15-jährige Protagonistin Ruby lebt zusammen mit ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und ihrem kleinen Halbbruder in einem kleinen Ort in England. Ihr richtiger Vater lebt in London und nachdem sie von dem Regen überrascht wird, ist es ihr wichtigstes Anliegen ihren Vater zu finden und sie gibt die Hoffnung nicht auf, dass er noch leben könnte.
Ruby ist ein sehr starker Charakter. Sie gibt nicht auf und lässt sich von nichts aus der Fassung bringen. Nachdem sie auf sich alleine gestellt ist, handelt sie trotz ihrer 15 Jahre sehr selbstständig und weis sich immer zu helfen.
Meiner Meinung nach ist ihr Verhalten etwas unrealistisch dargestellt und ich konnte Ruby manchmal auch nicht ganz verstehen, da ich nach dem Tod eines Familienmitgliedes erstmal am Boden zerstört wäre und nicht einfach weitermachen könnte, wie Ruby es tut.
Aber trotz allem war sie ein gelungener Charakter für das Buch und ich mochte es auch, wie sie ihrer Geschichte erzählt hat.

Das Buch wird aus der Sicht von Ruby erzählt, die ihre Geschichte niedergeschrieben hat und der Schreibstil hat, meiner Meinung nach, gut dazu gepasst. Man kann die Verzweiflung herauslesen und auch Rubys Gedanken und Gefühle zu dem Geschehen kamen gut rüber.

Wie ich oben schon erwähnt habe, gefällt mir die Idee der Geschichte sehr gut und sie wurde auch gut umgesetzt. Mich hat nur das Ende ein wenig gestört, aber vielleicht gibt es ja doch noch eine Fortsetzung.
Das Buch ist ein gelungener Endzeit Roman und bringt die Situation sehr authentisch rüber, wodurch es mir gut gefallen hat und ich das Buch in zwei Tagen beendet hatte.

Das Cover gefällt mir ebenfalls sehr gut, da es richtig gut zum Buch passt und einen total neugierig macht. Mich hat das Cover auch erst auf das Buch aufmerksam gemacht und ich denke, dass viele auf Grund des Covers zu dem Buch greifen werden.

Fazit

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und außer dem Ende habe ich eigentlich auch nichts zu bemängeln.
Die Situation wird sehr real und authentisch beschrieben und man ist gleich von Anfang an in der Geschichte drin.
Wenn ihr Endzeit-Romane mögt, Bücher die spannend und realistisch geschrieben sind oder einfach ein Buch sucht mit einem richtig coolen Cover, dann solltet ihr euch auf jeden Fall "Rain - Das tödliche Element" mal ansehen.
Von mir bekommt das Buch 4 Kekse und ich hoffe sehr, dass es noch eine Fortsetzung geben wird.

Kommentare:

  1. Hey Jenny,
    das klingt wirklich interessant :)
    Tolle Rezension :)
    Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand das Buch auch toll, obwohl Ruby einfach furchtbar ist :D das wird übrigens eine Trilogie, Band 2 ist auf Englisch ab dem 26. erhältlich ;)

    Lieben Gruß

    Rica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich inzwischen auch mitbekommen, finde ich sehr gut ^^

      Löschen