Mittwoch, 13. Mai 2015

Rezension: Flug ins Apricot - Mirjam Müntefering





Originaltitel: -
Autor: Mirjam Müntefering
Verlag: Piper
Preis: € 7,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 240
Reihe: 1. Band von 2
Wertung: ♥ ♥ ♥ ♥



Eine wunderschöne Geschichte über die erste Liebe zwischen zwei Mädchen, Freundschaft und das Erwachsen-werden.

Klappentext

Als die Neue in die Klasse kommt, verliebt sich Franziska sofort: Alex heißt die Schöne und Unnahbare. Nach turbulentem Herzflattern und viel Aufregung finden sie schließlich zusammen, jedoch bleibt ihr Glück nicht ungetrübt: Alex’ Vater erwischt sie, als sie sich leidenschaftlich küssen. Seitdem ist er ziemlich unbequem, weswegen es Alex immer schlechter geht … Ein realistischer, facettenreicher Einblick in das Leben zweier starker 16-jähriger Frauen, die sich endgültig von ihrer Kindheit verabschieden. Und eine wunderbare Liebesgeschichte, romantisch und aufregend, kompliziert und federleicht zugleich.

Meinung

Normalerweise kenne ich meistens schon alle Bücher, die mir empfohlen werden, aber diesmal hat mir eine Freundin von einem Buch erzählt, das ich noch nicht kannte und welches mich total neugierig gemacht hat. Und zwar handelt es sich um "Flug ins Apricot", eine besondere Geschichte über Liebe, Freundschaft und das Erwachsen-werden.

In "Flug ins Apricot" geht es um Franziska und Alex. 
Alex zieht zusammen mit ihrem Vater von Düsseldorf in die kleine Stadt in der Franziska lebt und kommt neu in ihre Klasse. Franziska wirft sofort ein Auge auf Alex, denn sie ist irgendwie anders wie der Rest und sticht aus der Menge hervor. Auch Alex wird gleich auf Franziska aufmerksam. Die beiden lernen sich schnell kennen und aus der anfänglichen Freundschaft wird auch bald mehr. Dadurch ergeben sich allerdings auch einige Probleme, denn für Franziska sind es die ersten Erfahrungen mit einem Mädchen und Alex hatte schon viel mehr Erfahrung...
In der Geschichte werden neben den Hauptthemen Liebe, Freundschaft und dem Erwachsen-werden auch Dinge angesprochen wie z.B. Eltern, Exfreundinnen, Szene-Erfahrungen usw...

Ich bin von dem Buch und der Geschichte total begeistert! In dem Buch geht es um die erste Liebe zwischen Mädchen und ich habe schon länger nach genau so einer Geschichte gesucht. Die Handlung wird richtig süß und lebhaft erzählt und man möchte permanent wissen, wie es weitergeht mit Franziska und Alex. Ich finde es außerdem gut, dass so viele verschiedene Themen angesprochen werden, denn ich denke, dass sich viele Mädchen in dieser Situation damit befassen. Das Buch ist relativ dünn, was ich eigentlich gut fand, da trotz der wenigen Seiten richtig viel Aussage in der Geschichte steckt.

Die Charaktere mochte ich beide von Anfang an und ich konnte sie mir auch sofort vorstellen, was für mich das Buch beim lesen noch lebhafter gemacht hat.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Franziska erzählt und man erfährt viel über sie und ihre Gefühle. Franziska hat schon einige kleine Erfahrungen mit Jungs und auch Mädchen gemacht, hatte aber noch keine richtige Beziehung und war auch noch nicht richtig verliebt. Sie ist sich selber nicht so ganz darüber bewusst, ob sie eher auf Jungs oder Mädchen steht, was sich aber ändert als sie Alex kennen lernt. Gemeinsam mit Alex macht sie viele neue Erfahrungen und erlebt neue Abenteuer. 
Franziska hat leichte Selbstzweifel, da sie ihrer Meinung nach nichts richtig kann, sondern alles nur ein bisschen. Sie hätte gerne ein richtiges Hobbys, so wie z.B. ihre beste Freundin, die für ihr Leben gern reitet. Durch Alex beginnt Franziska schließlich langsam aufzublühen.
Alex ist ein typisches Großstadtmädchen und hat schon viel erlebt. Sie steht gerne im Mittelpunkt und erzählt viel von ihrer Zeit aus Düsseldorf. Sie hat einen frechen Kurzhaarschnitt und kleidet sich ziemlich ausgefallen. Im Grunde ist sie das komplette Gegenteil von Franziska, aber sie fühlt sich trotzdem vom ersten Tag an zu ihr hingezogen. Sie liebt die Fotografie und kommt durch die Foto-AG Franziska auch schnell näher.
Beide Mädchen haben ihre Probleme, mit den sie zu kämpfen haben, allerdings lernen sie im Laufe des Buches auch damit umzugehen und sie langsam zu bekämpfen.

Die Idee der Geschichte hat mir richtig gut gefallen, da es genau Mädchen in dem Alter von 14-18 Jahren anspricht und auch viele Themen behandelt. Es gibt leider nicht viele Bücher dieser Art, vorallem wenige die von den größeren Verlagen verlegt werden. Dieses Buch hat es allerdings wirklich verdient, da es eine richtig schöne Geschichte erzählt, hinter der auch eine Aussage steckt, und viele gefallen könnte. Leider glaube ich allerdings, dass das Buch noch viel zu unbekannt ist, was sich definitiv ändern muss!

Das einzige was ich zu bemängeln habe, ist der Schreibstil.
Ich weis nicht woran es lag, aber ich kam irgendwie nicht mit dem Schreibstil zurecht. Ich fand das Buch teilweise etwas eigenartig geschrieben und habe dadurch manchmal keinen richtigen Zugang zur Handlung gefunden. Allerdings ist das nur meine Meinung und vielleicht gefällt anderen der Schreibstil. Trotzdem konnte mich das nicht vom lesen abhalten und ich möchte auf jeden Fall noch mehr Bücher von der Autorin lesen!

Das Ende lässt noch einige Fragen offen, weshalb man unbedingt sofort den zweiten Teil lesen möchte.

Fazit

Ich kann das Buch allen Mädchen ab 14 Jahren nur weiterempfehlen, da es eine richtig tolle Geschichte ist die unglaublich viele Themen anspricht. Vorallem wenn man sich vielleicht gerade in einer Selbstfindungsphase befindet, kann das Buch wirklich hilfreich sein.
Ich möchte jetzt bald den zweiten Teil lesen und kann es garnicht mehr abwarten, wie es mit Franziska und Alex weiter geht!
Von mir bekommt das Buch 4 Kekse

Kommentare:

  1. Das Buch klingt wirklich toll,ich mag solche Sachen, mein absoluter Lieblingsfilm ist auch "Sommersturm", falls du sowas in der Richtung magst, kann ich dir das nur empfehlen! ;)

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uii, danke, den Film muss ich mir mal anschauen! :D

      Löschen
  2. Naa
    das klingt ja echt toll.Von dem Buch habe ich noch nie etwas gehört. Der Schreibstil hält mich jetzt davon ab es zu kaufen. Ich mag einfach keine Bücher die komisch geschrieben sind.
    Alles Liebe
    Lena<3 von http://cakebooks-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, komisch ist der Schreibstil nicht, er ist schon ganz normal, nur ich mochte ihn nicht soo sehr :D Also falls dich die Handlung interessiert, lass dich nicht vom Schreibstil abschrecken :)

      Löschen
  3. Ich liebe deine Rezensionen :-) Ich habe so viele gelesen die du weiter empfohlen hast Dankeschön :-) Alles Liebe Britta
    http://readitinthenight.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Hey!
    Schöne Rezi, das Buch hört sich sehr interessant an, es kommt auf meine Wunschliste! :-)
    LG Becci

    AntwortenLöschen
  5. Hey ;)
    Ich habe dich auf meinem Blog nominiert für den Sisterhood of the Worlds Blogger Award! Wäre schön, wenn du teilnehmen könntest. (Es war auch mein erstes Mal bei solch einer Aktion!)
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/2015/05/sisterhood-of-world-bloggers-award.html

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, ich schau mir den Tag/ Award mal an! :)

      Löschen
  6. Hey Jenny ich habe dich getaggt ich würde mich freuen wenn du mitmachen würdest
    Der Link : http://readitinthenight.blogspot.de/2015/05/sisterhood-of-world-bloggers-award.html

    AntwortenLöschen