Dienstag, 26. August 2014

Rezension: Sie - Stephen King

 


  • Originaltitel: Misery
  • Autor: Stephen King
  • Verlag: Heyne
  • Preis: 9,99 Euro
  • Einband: Taschenbuch
  • Seitenanzahl: 528 Seiten
  • Reihe: - 
  • Wertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ 



Klappentext

In einem Schneesturm hat der Autor Paul Sheldon einen Autounfall, bei dem er sich beide Beine bricht. Die ehemalige Krankenschwester Annie Wilkes findet Paul und bringt ihn zu sich nach Hause, wo sie ihn auch versorgt. Es stellt sich heraus, daß Annie Paul Sheldons größter Fan ist. Sie verfolgt seine Romane mit der Heldin Misery Chastain geradezu fanatisch. Paul, der Misery in seinem neuesten Manuskript sterben lässt, gibt seiner Wohltäterin Annie den ungedruckten Roman aus Dankbarkeit für ihre Hilfe zu lesen. Doch dann verändert Annie ihr Verhalten gegenüber Paul: Ihre Wutausbrüche wegen Kleinigkeiten häufen sich, und Paul begreift, dass er einer Geisteskranken ausgeliefert ist. Außer sich vor Zorn über den Tod ihrer Lieblingsfigur Misery, zwingt Annie Paul für sie - und nur für sie - einen Roman zu schreiben, in dem Misery weiterlebt. Und Paul muss einsehen, dass das auch für ihn die einzige Überlebenschance bedeutet, denn Annie hat, wie er herausfindet, ein schreckliches Geheimnis...

Meinung

Wie man schon dem Klappentext entnehmen kann handelt das Buch von dem Schriftsteller Paul Sheldon welcher einen schweren Unfall hat und von Anni Wilkes, die sich als sein größter Fan entpuppt, gerettet wird. Anni nimmt ihn bei sich auf und beginnt ihn zu behandeln, allerdings merkt Paul schnell, dass Anni alles andere als normal ist und für ihn beginnt eine lange Zeit in der "Hölle". Ich finde, dass das Buch ein sehr interessantes Thema beinhaltet und dieses auch gut umgesetzt wurde. Stephen King beschreibt die Lage des gefangenen Schriftstellers sehr gut und man kann sich gut in seine Lage hineinversetzen. Die Geschichte spielt sich das ganze Buch über in dem selben Haus und hauptsächlich in einem Zimmer ab, aber dieser Fakt lässt das Buch nicht langweilig werden. "Sie" lag schon seit etwa einem Jahr auf meinem SuB und ich habe mich immer etwas davor gesträubt es zu lesen, da ich leider gespoilert wurde und das Ende bereits kannte. Jetzt bin ich allerdings froh es gelesen zu haben, denn das Buch war trotzdem unglaublich spannend und Stephen Kings Erzählstil reißt einen von Anfang an mit und man ist sofort mitten im Geschehen. Die Charakter sind gut ausgearbeitet und man erfährt wieder einiges, auch aus deren Vergangenheit im Laufe der Geschichte. Man kann Pauls Verhalten sehr gut nachvollziehen und ich würde an seiner Stelle genauso handeln. Anni wurde nicht nur als die Böse dargestellt sondern hatte auch hin und wieder nette Seiten wodurch der Wahnsinn noch besser zum Ausdruck kam, da sie im nächsten Moment wieder ganz anders war. Der Spannungsverlauf nimmt im Laufe des Buches immer mehr zu und zum Ende erreicht er seinen Höhepunkt. Das deutsche Cover finde ich etwas langweilig gestaltet, allerdings passt es gut zu den restlichen Büchern von Stephen King aus dem Heyne Verlag, da alle auf die selbe Art gestaltet sind und somit gut zusammen passen.

Fazit

Stephen King hat mit Misery ein tolles Werk erschaffen, dass in meinen Augen rundum perfekt ist. Er hat es wieder geschafft, dass man beim lesen permanent das Gefühl hat, dass im nächsten Moment Anni auch in der eigenen Wohnung um die Ecke kommen könnte und auch die Verknüpfungen zu seinen anderen Werken sind wieder vorhanden. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und ich würde es als eines seiner besten Bücher bezeichnen.

Kommentare:

  1. Wunderschöne rezi ♥ das Buch klingt ja mal echt toll ich sollte es auch auf jeden fall lesen ♥
    Liebe Grüße
    Nasti ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥
      Du musst es auf jeden Fall lesen! :D

      Löschen
  2. Ich hatte das vor ein paar Jahren gelesen und weiß immernoch worum es geht - prinzipiell nichts besonderes, wenn nicht ich ich wäre. Ich weiß normalerweise nach nem halbes Jahr nimmer worum es geht :D Ich fand die Stelle mit den Haaren besonders toll :D

    Liebst,

    Sarah vom Tintenblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Stephen Kings Bücher einfach, ich finde alles in seinen Büchern toll! :3

      Löschen
  3. Ich finde Stephen Kings Romane an sich auch ganz gut, allerdings haben sie für mich immer ein Manko: Der Anfang ist spannend, Das Ende genial, aber dazwischen gibt es immer wieder Passagen die sich ewig hinziehen und zäh wie Kaugummi sind.
    Aber eine schöne Rezension ganz außerhalb der ganzen Jugendbücher =)
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen