Freitag, 2. Januar 2015

Rezension: Das Labyrinth der Liebe - Elia Barceló





Originaltitel: ?
Autor: Elia Barceló
Verlag: Pendo
Preis: € 16,99 [D]
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 160
Reihe: -
Wertung: ♥ ♥ ♥ ♥ 




Ein Buch wie dieses habe ich noch nie gelesen, aber es konnte mich positiv überraschen!

Klappentext

Wie weit wirst du gehen, um die Liebe deines Lebens zu retten?

Aufgewachsen in Pflegefamilien und Waisenhäusern, teilen die Sängerin Celeste und der Saxofonist Ted die gleiche schwere Vergangenheit. Doch sie haben einander, und daran wird sich bis an ihr Lebensende auch nichts ändern. Denn ihre Liebe ist unerschütterlich, dessen sind sie sich sicher. Doch als Ted bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt wird, hängt ihre gemeinsame Zukunft plötzlich am seidenen Faden. Tag für Tag ringt der Musiker im Krankenhaus um sein Leben, und Tag für Tag sitzt Celeste an seiner Seite. Sie kann den Gedanken nicht ertragen, dass der einzige Mensch, den sie jemals geliebt hat, stirbt. Da unterbreitet man ihr einen ungewöhnlichen Vorschlag …

Meinung

In "Das Labyrinth der Liebe" von Elia Barceló geht es um die beidem Musiker Ted und Celeste die füreinander bestimmt zu sein scheinen. Sie teilen das selbe Schicksal, denn beide sind im Waisenhaus aufgewachsen wo sie sich auch kennen und lieben gelernt haben. Durch ihre Beziehung fühlen sie sich nicht mehr einsam und verloren und sehen wieder einen Sinn in ihrem Leben. Doch nach einem Verkehrsunfall liegt Ted plötzlich schwer verletzt im sterben und Celeste ist total verzweifelt. Sie kann nicht mit dem Gedanken leben, dass sie schon wieder alleine sein wird und dass ihre einzige Liebe stirbt. Sie ist jeden Tag im Krankenhaus und weicht nicht von Teds Seite. Es scheint keine Hoffnung mehr zu geben bis Celeste einen ungewöhnlichen Vorschlag erhält der Teds Leben retten könnte, aber bei dem ihres auf dem Spiel steht, denn der Deal setzt sich über alles Natürliche hinweg und die beiden geraten in eine Welt von deren Existenz sie nie etwas geahnt hätten. 
Vor ich dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten habe, hatte ich noch nie etwas von dem Buch und der Autorin gehört. Aber jetzt im Nachhinein bin ich wirklich froh, dass ich auf diesem Weg auf sie gestoßen bin. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich mir dieses Buch warscheinlich nicht im Laden gekauft, aber genau das liebe ich an Rezensionsexemplaren, dass man auch mal neues entdeckt und seinen Horizont erweitert.
Das Buch ist wirklich was außergewöhnliches. Ich habe noch nichts in dieser Art gelesen, aber mich konnte es positiv überraschen. Trotz der wenigen Seiten und der außergewöhnlichen Handlung war das Buch richtig spannend, was ich nicht gedacht hätte. Ich wäre auch nie auf die Idee gekommen worauf das Buch hinausläuft, denn wie schon gesagt, ich habe sowas noch nicht gelesen. 
Man ist von Anfang an in der Handlung drin und kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen. Ted und Celeste waren mir beide von Anfang an sympathisch und ich hatte such sofort ein Bild von den beiden im Kopf. Das Buch ist abwechselnd aus Celestes Und Teds Sicht geschrieben wodurch man einen guten Einblick in das Geschehen bekommt. Zwischen den Kapiteln wird die Geschichte auch noch von anderen Charakteren erzählt über die man anfangs nicht viel erfährt und auch ich möchte nicht zu viel darüber verraten. Mit der Zeit bekommt man heraus um wen es sich handelt und worauf das Buch hinausläuft. Durch die vielen Perspektiven bekommt man einen guten Überblick über die Handlung und die Spannung steigert sich meiner Meinung nach auch immer mehr.
Die Idee des Buches finde ich wirklich klasse. Ich hätte nie vermutet, dass die Geschichte davon handeln könnte und auch noch so spannend wird. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber das Geschehen spielt sich nicht nur auf natürlichem Weg ab. Wenn man sich den Klappentext durchliest vermutet man erstmal, dass es sich hierbei um eine schnulzige Liebesgeschichte mit viel Dramatik handelt. Das dachte auch ich, aber es ist ganz anders, denn das Buch besitzt die perfekte Mischung aus Liebe, Dramatik und Spannung.
Der Schreibstil war richtig gut. Ich war gleich auf den ersten paar Seiten in der Handlung drin und war auch bis zum Schluss gefesselt von dem Geschehen. 
Das Buch ist mit 160 Seiten wirklich kurz, aber das stört nicht im geringsten. Es hat alles perfekt gepasst und das Ende war trotzdem nicht zu kurz, sondern genau richtig.
Das Cover gefällt mir ebenfalls sehr gut, denn es erinnert an ein Gemälde was mir persönlich gut gefällt.
Wie man warscheinlich schon rauslesen kann, konnte mich das Buch richtig begeistern, was ich ja nie gedacht hätte. Es gibt nur eines was ich zu bemängeln habe, denn das Buch ist ein Hardcover und für die Länge finde ich es mit 16,99€ viel zu teuer. Man hätte es lieber gleich von Anfang an als Taschenbuch herausbringen sollen, denn ich denke, dass der Preis einige abschrecken könnte.

Fazit

Mich konnte das Buch und seine Geschichte durchweg begeistern und fesseln.
Es ist mal etwas komplett anderes und ich denke, dass noch nicht viele etwas ähnliches gelesen haben oder dass es überhaupt etwas ähnliches gibt. 
Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen für alle die mal was ganz anderes und neues lesen möchten und auch für die, die was kurzes für zwischendurch suchen. 
Von mir bekommt das Buch 4 Kekse, denn ich bin einfach begeistert und werde es ganz sicher nochmal irgendwann lesen.

Kommentare:

  1. Du hast es mir echt angetan mit dem Buch! :D
    Muss mir das irgendwann mal besorgen ^^
    Glg

    P.S. Ich habe mir mittlerweile auch einen Blog erstellt :o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uii, freut mich! :D Es ist wirklich gut, nur teuer :o
      Uhh, ich muss sofort mal vorbeischauen!!! :D *freu*

      Löschen
    2. Wo ist dein Blog? Ich finde ihn nicht ._. ^^

      Löschen